Begriffsbestimmungen des Skatspiels - Online Skat Club

Buchstabe:  #A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


GegenparteiAlle Teilnehmer außer dem Alleinspieler bilden die Gegenpartei. Erzielt ein Mitglied der Gegenpartei einen Stich, so zählen seine Augen für die ganze Partei.

Geben Das Mischen und Verteilen der Karten. Bereits die Art und Weisen, wie zu Geben ist, ist in der Skatordnung fest verankert: Der Geber beginnt bei dem Links von ihm sitzenden Spieler und gibt im Uhrzeigersinn. Zunächst erhalten alle Spieler 3 Karten, dann werden 2 Karten (Der Skat) in die Mitte gelegt. Dann erhalten alle Spieler 4 Karten und zum Schluss noch einmal drei karten.
Geber Der Spieler, der an der Reihe ist, die Karten zu mischen und zu verteilen. Am Vierertisch spielt der Geber das anliegende Spiel nicht mit, er gehört aber zur Gegenpartei.
Grün Farbe im deutschen Skatspiel. Entspricht "Pik" im französischen Skatblatt.
Die Bezeichnung Grün stand auch Pate bei der Farbgebung für das Turnierblatt. Im Gegensatz zum klassisch Französischen Blatt ist Pik nich schwarz, sondern Grün. Hierdurch wird die Verwechslung mit Kreuz vermieden.
Grand Alleinspiel, bei dem lediglich die vier Buben Trumpf sind. Der Grundwert für ein Grandspiel ist 24.
Grand Ouvert Sehr seltenes Spiel, bei dem der Alleinspieler ansagt, dass er alle Stiche macht. Dabei muss er alle seine Karten sofort nach der Spielansage offen auf den Tisch legen, der Skat darf nicht aufgenommen werden. Ein Grandouvert zählt mindestens 192 (Mit 1 Spiel 2, Hand 3, Schneider ang. 5, Schwarz ang. 7 Offen 8) und Maximal 264 (Mit 4)