Begriffsbestimmungen des Skatspiels - Online Skat Club

Buchstabe:  #A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


OmaSpiel des Alleinspielers, das unmöglich zu verlieren ist. Der Alleinspieler hat meist viele Trumpfkarten in seiner Hand und spielt die Gegenpartei oftmals Schneider oder gar Schwarz. Der Ausdruck "Oma" resultiert aus der Aussage "Das Spiel hätte auch meine Oma spielen können".

Ober Karte mit Augenwert 3 im deutschen Skatspiel. Entspricht "Dame" im französischen Skatblatt.
Offen Siehe Ouvert
Ohne Spitzen Wertung des Spiels des Alleinspielers, wenn er den Kreuz Buben nicht hat. Ausschlaggebend ist in diesem Fall der höchste Trumpf, den der Alleinspieler in seinem Blatt (inklusive Skat) hatte.
Ouvert Beim Ouvertspiel gibt der Alleinspieler zu verstehen, dass er alle Stiche macht. Der Skat darf nicht aufgenommen werden. Ouvertspiele beinhalten immer die Stufen "Schneider" und "Schwarz", beide als angesagt. Eine Ausnahme ist das Null Ouvert-Spiel. Hier darf der Skat aufgenommen werden. Bei allen Ouvert-Spielen müssen alle Karten vor dem Ausspiel zum ersten Stich offen auf den Tisch gelegt werden. Die Karten müssen dabei nach Farbe und innerhalb der Farben ihrem Wert nach sortiert sein. Stimmt die Sortierung nicht, so darf sie von den Gegenspielern korrigiert werden.