Regeln für Skat Turniere im Online Skat Club

Preisskat Übersicht Preisskat Turniere Preisskat Infoseiten Preisskat Einloggen

Neufassung für Version 5 (ab 13.02.2020)



Allgemeines


Spontanturniere sind Turniere, die von den Spielern selbst organisiert werden. Sie können grundsätzlich zu beliebigen Zeiten durchgeführt werden.

  • Es können 18, 36 oder 72 Spiele gespielt werden.
  • Der Tischeinsatz kann 5, 10 oder 20 Euro betragen.
  • Cent-Abrechnungen sind zusätzlich möglich ( ½ , 1, 2 oder 5 Cent) aber nicht erforderlich.
  • Spontanturniere werden ausschließlich an 3er Tischen gespielt.
  • Zeitliche Überschneidungen mit organisierten Turnieren werden überwacht und weitestgehend verhindert.
  • Detaillierte Abrechnungen der Turniere.

Kurzanleitung


Spontanturniere können, wie der Name schon sagt, am Spieltisch spontan durchgeführt werden.
Um ein Spontanturnier zu beginnen, wird ein entsprechder Tisch dieser im Foyer eröffnet. Auf der nachfolgenden Seite wird die Anzahl der Spiele, der Tischeinsatz sowie, falls gewünscht ein Centeinsatz festgelegt.

Sobald sich drei Spieler an diesem Tisch einfinden, wird noch einmal eine Seite eingeblendet, auf der alle Spieler ihr Einverständnis für dieses Turnier geben müssen. Wenn alle Mitspieler zugestimmt haben, geht es an den Spieltisch und das Turnier kann beginnen.

Solange das Spontanturnier läuft, wird dies am Scoreboard durch ein grünes Feld deutlich gekennzeichnet.


Das Ende der Turnierserie wird automatisch von dem System erkannt. Am Spieltisch wird dann eine kurze Zusammenfassung der Gewinnaufteilung angezeigt. Die detaillierte Abrechnung kann im persönlichen Turnierbereich eingesehen werden.

Abrechnung


Abrechnen des Tischeinsatzes


Der Tischeinsatz wird folgendermaßen an die Mitspieler verteilt:
  1. am Tisch: 70% des Tischeinsatzes.
  2. am Tisch: 30% des Tischeinsatzes.

Bei Punktgleichheiten wird folgendermaßen entschieden:
  1. Besser ist der, der die meisten gewonnenen Spiele hat.
  2. Führt Fall 1 nicht zur Entscheidung, ist derjenige besser, der weniger verlorene Spiele hat.
  3. Führt Fall 2 auch nicht zur Entscheidung, wird der Gewinn zu gleichen Teilen ausgeschüttet. Spielen die beiden Besseren unentschieden, wird der Gewinn 50/50/0 aufgeteilt. Sind die beiden Schlechteren unentschieden, wird der Gewinn 70/15/15 aufgeteilt. Sollten alle drei Spieler unentschieden abschließen, erhält jeder seinen Einsatz zurück.


Abrechnen der Cent-Einsätze


Die Gewinn-/Verlustpunkte werden direkt gegeneinander aufgerechnet. Dabei gelten die reinen Spielpunkte (Auch Listenpunkte genannt), also ohne die Sonderpunkte (40/50) für gewonnene/verlorene Spiele.
Die Centeinsätze werden unmittelbar nach jedem Spiel unabhängig vom Ausgang der Spielserie berechnet. Zur Vereinfachung erfolgt die Abrechnung jedoch erst am Ende der Serie durch Aufrechnen der Summen.
  Spieler1 Spieler2 Spieler3 Zahlung am Beispiel 1 Cent
Endpunkte der Spielliste + 600 + 200 + 375  
Aufrechnung Spieler 1   - 400 - 225 Sp. 1 erhält 6,25 € (4,00 € v. Sp.2, 2,25 € v. Sp. 3)
Aufrechnung Spieler 2 + 400   + 175 Sp. 2 zahlt 5,75 € (4,00 € an Sp.1, 1,75 € an Sp. 3)
Aufrechnung Spieler 3 + 225 - 175   Sp. 3 zahlt 0,50 € (2,25 € an. Sp.1, 1,75 € v. Sp. 2)
Gewinn / Verlust + 625 - 575 - 50  


Überschneidungen mit organisierten Turnieren


Organisierte Turnier haben Vorrang. Jeder Spieler ist selbst dafür verantwortlich, nur dann an einem Spontanturnier teilzunehmen, wenn die Zeit bis zu einem eingeschriebenen organisierten Turnier ausreicht.
Spätestens 5 Minuten vor Beginn der organisierten Turnierserie wird das Spontanturnier unterbrochen. Das organisierte Turnier hat in diesem Fall Vorrang. Die Abrechnung des Spontanturniers erfolgt dann entsprechend des Punktes „Abrechnen unvollständiger Serien“.

Verlassen des Spieltisches


Das Verlassen des Spieltisches während eines laufenden Turniers ist, soweit es durch das Programm kontrolliert werden kann, nicht möglich. Jedoch kann es bei auftretenden technischen Problemen (z.B. Störung der Internetleitung) oder absichtliches Wegklicken des Spielfensters nicht gänzlich verhindert werden, dass einer der Mitspieler den Spieltisch verlässt.

Verlässt ein Spieler den Tisch, so hat er 3 Minuten Zeit, an den Tisch zurückzukehren. Bis dahin werden die anderen Mitspieler, soweit technisch möglich, gezwungen, am Tisch zu warten. Ein laufendes Spiel wird eingefroren. Diese Zeit sollte ausreichen, um eventuell aufgetretene technische Probleme zu beseitigen. Kehrt der Spieler innerhalb dieser Zeit nicht an den Spieltisch zurück, gilt der Spieler als Abbruchverursacher und das Turnier abgerechnet. Siehe dazu Abrechnung unvollständiger Serien.

Verlässt während der vorgeschriebenen Wartezeit ein weiterer Spieler den Tisch so gilt dieser ebenfalls als Abbruchverursacher und wird ggf. bei der Abrechnung mit denselben Maßnahmen belegt, wie der Spieler, der als Erster den Tisch verlassen hat.

Abrechnen unvollständiger Serien


Wird eine Serie von einem Mitspieler aus technischen oder sonstigen Gründen abgebrochen, wird sie nach Einhaltung der oben beschriebenen Wartezeit als unvollständig abgerechnet.
Sofern vom System ein eindeutiger „Abbruchverursacher“ festgestellt werden kann, wird die Serie unmittelbar automatisch abgerechnet.
Verlässt während der Wartezeit ein weiterer Spieler den Tisch, wird dieser ebenfalls als Abbrecher mit den entsprechenden Konsequenzen gewertet.

Verlässt auch der letzte Spieler während der Wartezeit den Spieltisch, wird das Turnier mit den bis dahin gespielten Ergebnissen abgerechnet.

In seltenen Fällen kann es vorkommen, dass der Abbruchverursacher vom System nicht eindeutig identifiziert werden kann. In diesem Fall ist es erforderlich, dass die Serie manuell überprüft und abgerechnet wird. Dies erfolgt spätestens innerhalb der nächsten 24 h, in der Regel jedoch deutlich früher.

Bei automatisch abgerechneten unvollständigen Serien gilt folgender Abrechnungsmodus:

Es wurde mindestens die Hälfte der Serie gespielt:

  • Dem Abbruchverursacher werden für jedes Spiel, das nicht gespielt wurde, 50 Listenpunkte sowie 50 Turnierpunkte, also insgesamt 100 Punkte, abgezogen.
  • Danach wird das Turnier mit den Punkten, die bisher erspielt wurden, sowie den Strafpunkten abgerechnet, als wäre sie ordnungsgemäß abgeschlossen.
  • Die Centabrechnung wird nur die Spiele gemacht, die tatsächlich gespielt wurden. (Siehe hierzu auch „Abrechnen der Centeinsätze“)

Es wurde mindestens ein Spiel aber noch nicht die Hälfte der Serie gespielt:

  • Den Mitspielern wird der Einsatz des Abbruchverursachers jeweils zur Hälfte als Gewinn gutgeschrieben.
  • Eine eventuell vereinbarte Centabrechnung wird für jedes bereits gespielte Spiel durchgeführt (Siehe hierzu auch „Abrechnen der Centeinsätze“)

Gebühren und Sicherheits-Rückhalt


Gebühren


Für die Durchführung von Spontanturnieren fallen folgende Gebühren an:
Durchführungsgebühr 10% des Grundeinsatzest
Cent-Einsätze Keine Gebühren
Verlustspiel-Geld (Abreizgeld) wird nicht erhoben

Sicherheitsrückhalt


Da die Gewinne erst nach vollständiger Beendigung der Serie verrechnet werden können, wird ein dem möglichen Verlust entsprechender Betrag bis zur vollständigen Beendigung der Serie für weitere Turnieraktivitäten sowie für Gewinnauszahlungen blockiert (Sicherheits-Rückhalt). Ein bestehender Sicherheitsrückhalt kann von dem Spieler in seinem Spielerkonto jederzeit eingesehen werden.

Der Sicherheitsrückhalt ist je nach Art der Serie verschieden. Zugrunde gelegt wird der Spieleinsatz zuzüglich des Cent-Einsatzes, das für 2000 Punkte (bezogen auf eine 36er-Serie) zu zahlen wäre.

Der Sicherheitsrückhalt für die Cent-Einsätze kann folgender Tabelle entnommen werden

  18 Spiele 36 Spiele 72 Spiele
½ Cent 5,00 € 10,00 € 20,00 €
1 Cent 10,00 € 20,00 € 40,00 €
2 Cent 20,00 € 40,00 € 80,00 €
5 Cent 50,00 € 100,00 € 200,00 €

Beispiel:

Gespielt werden soll eine 36er Serie mit 10€ Einsatz und einem Punkteeinsatz von 1 Cent. Daraus ergibt sich ein Sicherheitsrückhalt von 20€ für das Centabrechnungs-Geld. Folglich muss der Kontostand mindestens 30€ betragen, um dieses Turnier spielen zu können.

Wichtiger Hinweis: Unabhängig von der Höhe des eingesetzten Cent-Einsatzes ist die maximale Verlustsumme auf den Betrag des Sicherheitsrückhalt begrenzt. Siehe hierzu auch „Berechnung des Centgeldes“

Teilnahmeberechtigung


Teilnahmeberechtigt ist grundsätzlich jeder Stammspieler des Online-Skatclubs. Er muss jedoch ein Geldspielkonto eingerichtet haben

Es gelten die allgemeinen Teilnahmebedingungen für Preisskatturniere.
Der Veranstalter hat das Recht, einem Spieler ohne Angabe von Gründen die Teilnahme an den Spontanturnieren zu untersagen. Bei groben Verstößen gegen die AGBs bzw Teilnahmebedingungen kann die Sperre auch während eines laufenden Turniers erfolgen. Ein Anspruch der Erstattung besteht in diesem Fall nicht.